Epilepsie: Ursache und Entstehung

Die Ursachen, die zu Epilepsie führen, können sehr unterschiedlich sein – je nachdem, um welche Form der Epilepsie es sich handelt. Als idiopathisch werden Erkrankungen bezeichnet, die aus sich heraus ohne erkennbare Ursache entstehen. Dazu zählen v. a. Epilepsieformen, die im Kindes- oder Jugendalter auftreten und die in vielen Fällen auf genetische Faktoren zurückgeführt werden können. Bei symptomatischen Epilepsien ist der Auslöser bekannt. Bei vielen Betroffenen sind die Anfälle Begleiterscheinung einer Erkrankung oder lassen sich auf Verletzungen bzw. Schädigungen des Gehirns zurückführen. Bei kryptogenen Epilepsien liegt die Ursache im Verborgenen, es wird jedoch davon ausgegangen, dass sie wahrscheinlich symptomatisch ist.

Einteilung der Epilepsien nach Ursachen:

BezeichnungUrsacheBeispiele
idiopathischohne erkennbare UrsacheAbsenceepilepsien bei Kindern und Jugendlichen, Aufwach-Grand-Mal-Epilepsie, Juvenile myoklonische Epilepsie, Primäre Leseepilepsie, Rolando-Epilepsie
symptomatischvermutlich hervorgerufen durch Hirnverletzungen o. ä.Epilepsie bei Hirntumor, Epilepsie nach Schlaganfall, sowie z. T. West-Syndrom, Lennox-Gastaut-Syndrom
kryptogenUrsache kann nicht ermittelt werden, wahrscheinlich symptomatische Epilepsieteilweise West-Syndrom, Lennox-Gastaut-Syndrom, Frontallappen-Epilepsie

Dank moderner diagnostischer Verfahren ist inzwischen bei vielen Epilepsien die Ursache bekannt. Die Mechanismen, die zur Entstehung eines epileptischen Anfalls führen, können jedoch bis heute in vielen Fällen nicht oder nicht vollständig ermittelt werden. (ah)