Wie leiste ich ERSTE HILFE bei Epilepsien?

Die richtige ERSTE HILFE bei großen Anfällen

So gefährlich oder lebensbedrohlich ein Krampfanfall für den Laien auch aussehen mag, er ist es für den Kranken in der Regel nicht. Dauert er jedoch länger als 10 Minuten oder folgen mehrere große Anfälle dicht aufeinander, so muss unbedingt ein Arzt hinzugezogen oder eine Einweisung des Betroffenen in ein Krankenhaus erfolgen. Nur der in einem solchen Fall drohende Daueranfall kann lebensgefährlich werden.

Folgende Punkte sollten beachtet werden:

  • Ruhig bleiben und die Person nicht allein lassen !
  • Sie aus einem möglichen Gefahrenbereich bringen !
  • Den Kopf schützen und die Atemwege freihalten !
  • Die Gliedmassen vor Verletzungen schützen,
    aber NICHT festhalten, um den Krampf zu stoppen !
    Keine Gegenstände (z.B. Beißkeil) zwischen die Zähne klemmen !
  • Den Anfallsablauf genau beobachten.
    Wichtig:  Lokaler Anfallsbeginn –
    Seitenbevorzugung oder -wechsel.
    Wie lange dauerte der Anfall?
  • Die Person sobald wie möglich in eine stabile Seitenlage bringen !
  • Nur bei Fortdauer des Krampfen über 10 Minuten hinaus einen Arzt benachrichtigen !    
  • Nach Ende des Anfallgeschehens ausruhen lassen !
  • Bei der Person bleiben, bi sie wieder bei vollem Bewusstsein ist.

Weitere Informationen geben Ihnen gerne die Mitglieder unserer Selbsthilfegruppen. Wenden Sie sich gerne an unsere Ansprechpartner, die Sie unter “Wer wir sind” finden. Tiefer gehende Informationen finden Sie im Internet mit Hilfe geeigneter Suchmaschinen (z.B. MetaGer) sowie in der von uns zusammengestellten Link-Sammlung.